28.06.2017

5 Säulen für Eure Fitness – Gewinnspiel

„Kneipp läuft. Natürlich. 2/ 5“ Erinnert Ihr Euch noch? Wer zwei mal unter diesen Beiträgen einen hilfreichen Kommentar hinterlässt, sichert sich eine tolle Gewinnchance.

Es gibt nur hier die kleinen Schaum-Duschen „Wachgeküsst“ zu gewinnen. Für jede/ n Gewinner/ in haben wir ein Paket aus zwei Schaum-Minis (damit auch Eure beste Trainingsfreundin etwas davon hat). Dazu jeweils unser Kneipp Franzbranntwein Spray. Bis Ende Juli 2017 erscheinen insgesamt fünf Beiträge hier im kneippblog.com.

Heute geht es wieder um die 5 Säulen eines gesunden Lebens: Bewegung, Ernährung, Pflanzen, Wasser und Balance. Sebastian Kneipp war bereits vor über 125 Jahren überzeugt, dass alles zusammengehört. Um in Balance zu bleiben, benötigen wir das richtige Maß an Anstrengung und Ruhe, eine an unseren Energieaufwand angepaßte Ernährung. Doch für viele Menschen ist das heute gar nicht so einfach zu schaffen. Der Druck im Arbeitsleben, der Wunsch perfekt zu sein, schwierige Situationen in der Familie, die unheimliche Schnelligkeit der technischen Entwicklungen oder die schlimmen Nachrichten aus aller Welt. Für fehlende Balance sucht sich der Körper einen Ausgleich – nicht immer zu unserem Wohl.

Wer sich regelmässig bewegt, sieht den Erfolg nicht nur auf der Waage. Sport ist auch ein wirksamer Stresskiller. Denn bei jeder Aufregung, bei jeder seelischen Anspannung schüttet der Körper „Stresshormone“ aus. Die wurde in früheren Tagen entweder durch Flucht oder Kampf, also körperlicher Bewegung abgebaut. Heute fehlt uns meist diese umgehende Reaktion des Körpers. Die Folge: der Streß bleibt und kann im Körper Wege finden. Umso wichtiger ist die Motivation sich regelmäßig sportlich zu betätigen.

Die Erfahrung machen auch unsere Kollegen bei Kneipp. Zur Vorbereitung des Würzburger Firmenlaufs trifft sich unsere Lauftruppe jede Woche. Und heute ist es endlich soweit. Kneipp läuft mit knapp 40 Mitarbeitern in Würzburg. (Im nächsten Beitrag werde ich Euch berichten. :))

Regelmässiges Training ist etwas, das am besten gemeinsam gelingt. Habt Ihr auch diese Erfahrungen gemacht?

Wenn ja, kommen wir doch gleich zum Gewinnspiel. Und zur heutigen Frage: Wie motiviert Ihr Euren Trainingspartner? Wie lasst Ihr Euch selbst motivieren? Was hat geklappt oder würde bei Euch klappen? Helft uns, mit Euren wertvollen Kommentaren den inneren Schweinehund zu besiegen. 🙂

Was müsst Ihr tun um zu gewinnen? Ganz einfach. Um eines von fünf Kneipp- Motivationspaketen (2 x Schaum-Dusche „Wachgeküsst“ Mini & 1 x Arnika Franzbranntwein) zu gewinnen, kommentiert mindestens zwei unserer fünf Beiträge mit dem Untertitel „Kneipp läuft. Natürlich.“ mit den passenden Antworten. (Dies ist der zweite Beitrag.) Nur hilfreiche Kommentare nehmen an der Auslosung teil. Die Gewinnbenachrichtigung erfolgt nach dem 28.07.2016 – nach Auslosung der 5 Gewinner an die hier angegebene Emailadresse. Teilnehmen könne alle Kneipp-Freunde mit Postadresse in Deutschland und Österreich. Jetzt wünsche ich viel Glück und freue mich auf Eure Motivations-Kommentare. Vielleicht laufe ich dann nächstes Jahr auch mal mit. 🙂 (MS)

37 Kommentare zu “5 Säulen für Eure Fitness – Gewinnspiel

  1. Ich merke immer wieder, dass vor allem mein Lauftraining besser mit einem Partner als alleine funktioniert. Nur leider will sich zurzeit niemand finden! 😀

    Ich laufe jetzt seit drei Jahren regelmäßig. Meine anfängliche Motivation war die Anmeldung zu einem 10km-Lauf in Berlin. Und das habe ich auch super alleine geschafft. Aber mich danach wieder aufzuraffen, war schwer. Also habe ich über die meinen Hochschulsport eine Anzeige aufgegeben und habe prompt zwei Laufpartner gefunden, einen für die schnelleren Läufe, die auch mich an meine Grenzen gebracht haben, und eine für die gemütlichen Läufe, in denen man auch mal quatschen konnte. Feste wöchentliche Termine waren für uns alle Motivation genug!

    Tja, aber wie das Leben so läuft, wohnen beide Trainingspartner nicht mehr in meiner Stadt. Deswegen muss ich mich zurzeit wieder selbst in den Hintern treten, denn in drei Wochen steht wieder ein Lauf in Berlin an! 🙂

    1. Das ist eine gute Idee mit dem Ziel einen Lauf zu schaffen. 👍🏼😍 Das greifen wir auf. Auch bei unseren Kollegen war der Anlass der gemeinsame Auftritt beim Firmenlauf hier in Würzburg. Magst Du einen Freilauf für den Womans Run? 😘 Liebe Grüße

  2. Was bei mir und meinem Trainingspartner meistens klappt ist einfach der „Druck“, den man selbst hat, wenn der andere zum Training geht. Da zieht man einfach automatisch mit, denn man will ja nicht als der oder die Faule dastehen 🙂 Sollten beide mal im Motivationsloch stecken motivieren wir uns, indem wir nach dem Training etwas leckeres kochen oder uns z. B. ein Eis gönnen!

  3. Tolles Wetter, Sonnenschein am morgen schon ist für mich fiel beste Motivation. Und natürlich das Ziel vor Augen.

  4. Mein Hund motiviert mich tgl. Morgens 5 km laufen und Spätnachmittag auch. Sein Blick sagt mir immer…los Mädl, will was erleben 🙂 . Wir suchen uns dann auch immer neue Wege aus, dass es nicht langweilig ist.Gibt nix schöneres, als bei Wind und Wetterin die Natur zu gehen

  5. Die beste Freundin dabei zu haben, frische Luft, viel Sonnenschein am morgen das ist für mich die beste Motivation. Und natürlich das Ziel vor Augen.

  6. Früh aus dem Bett und dann die tolle Schaumdusche „Wachgeküsst“ ….
    Besser kann ein Tag nicht beginnen. Ich liebe die Schaumduschen. Gerade jetzt im Sommer einfach genial.

  7. Ich lasse mich von meiner lieben Nachbarin motivieren.Sie geht einmal in der Woche schwimmen und hat mich gefragt ob ich mit ihr schwimmen gehen würde,da es alleine keinen Spaß macht.Dem habe ich natürlich zugestimmt,weil zu zweit alles mehr Spaß macht!

  8. Um wirklich zu motivieren muss man zunächst wissen, an WAS genau das Gegenüber zweifelt, weil meist der Zweifel an den eigenen Fähigkeiten oder Mut fehlt, etwas zu ändern. Bisher habe ich Menschen dadurch motivieren, selbst an mir das schlechte Beispiel zu geben und die Möglichkeiten zu Verbesserung daran festzumachen, was bei mir alles tatsächlich positiv verändert werden konnte.

  9. Alleine oder zu zweit laufen ist nicht immer einfach .Ich laufe sehr gerne abends wenn ich mich vom stressigem Alltag erholt habe.Mein Mann ist dann auch immer voll dabei weil man richtig Energie auftanken kann und gut schlafen kann.

  10. Wir sind eine 4-er Gruppe von Mädels. Wir haben das ganze Jahr über unseren festen Termin um z.b. zu walken. Fällt kaum aus, da es auch zu zweit Spaß macht. Die Unterhaltung würde mir fehlen. Alleine würde ich nicht meine Runden gehen.

  11. Mann Muß nur gut planen und organisieren seine Arbeitswoche …..dann ist auch noch Zeit für Sport und Fitness alleine oder mit Freunden….❤🍀🌞

  12. Hallo,
    mich motiviert zu zweit zu laufen! Und ich motiviere meine Freundin indem sie morgens ne Nachricht bekommt“ bin in ner Stunde bei dir stell dir die Schuhe raus, dann kanns losgehen- etwas Zeit zum Quatschen und später gibts nen Kaffe:-)“

  13. Mir hilft Musik dabei durchzuhalkten, außerdem kommt es einem nicht mehr so schlimm vor weil man sich auf die Musik konzentriert. Außerdem kann man sich ja danach belohnen =)

  14. Mir hilft es immer wahnsinmnig an das gefühl nach dem sport zu denken. Ich mache sport nicht weil ich meinen körper hasse, sondern weil ich ihn liebe. Und genau das sage ich auch meinem trainingspartner 🙂 das hilft immer

  15. Auf jeden Fall gemeinsam mit einem/r Freund/in zum Sport gehen! Dann kann man das Schöne mit dem Nützlichen verbinden und hat zusammen noch mehr Spaß. 🙂
    Ich bin auch der Typ Mensch, der Musik beim Sport braucht! Dadurch bin ich gleich viel motivierter.

  16. Mich motiviert, mein Ziel vor Augen zu haben, möglichst lange fit und gesund zu bleiben. Mit diesem Grund versuche ich auch andere Menschen für Sport zu begeistern und zu motivieren.
    Kneipp läuft. Natürlich.

  17. Für mich ist es wichtig einen festen Termin für das Training zu haben. Ich treffe mich daher regelmäßig mit meinen Freundinnen und wir motivieren uns tatsächlich gegenseitig. Alleine würde ich mich wohl manchmal nicht aufraffen.
    Manchmal hat man nicht die rechte Lust, ist gestreßt oder es quält ein Kummer. Da es uns aber Spaß bereitet, wir schon seit Jahren zusammen laufen und wir immer wieder nach dem Training feststellen, wie gut es uns getan hat, sind die meisten regelmäßig dabei.

  18. Ich bin mit ein paar Mädels aus meinem Fitnessstudio in einer Whatsappgruppe. Wenn eine in Sport geht, schreibt sie das rein und meist findet sich mindestens eine weitere, die sich anschließt. Dadurch bin ich wirklich sehr motiviert, da man, wenn man keine Zeit hatte, etwas „nachholen“ will und einen Tag später auch geht 😊

  19. Also ich versuche mir für mein Training immer einen Sportspartner zu suchen. Einen, der etwa auf gleichem Niveau ist, wie ich (!), der genauso schnell oder eben langsam läuft wie ich und das gleiche Trainingsziel hat. Wenn man zu zweit trainiert, macht einem das Training a)viel mehr Spaß und b) überwindet man den inneren Schweinehund eher, und sagt das Training nicht ab, wenn mal keine Lust hat, weil man ja seinen Sportspartner nicht enttäuschen möchte.

  20. Ich stelle schon abends die fertig gepackte Sporttasche an die Wohnungstür. Dann nehm ich sie automatisch mit und mein innerer Schweinehund hat keine Chance mehr.

  21. Ich motiviere mich selber indem ich einfach anfange!! Ich gehe zum Sport in die Gruppe. Das macht viel Spaß und das ist schon Motivation genug für mich. Und wenn ich alleine trainiere dann weiß ich das ich mich danach besser, entspannter und „leichter“ und vorallem beweglicher spüre. Ausserdem habe ich einen Hund und mache auch lange Spaziergänge und Wanderungen. Natürlich gibt es auch Tage da schaffe ich es einfach nicht mir die Zeit für mich selber zu nehmen weil ich arbeiten muss und davor, danach oder dazwischen noch Termine habe. Das merke ich dann aber auch weil ich unzufriedener und unausgeglichener bin.

  22. Einen festen Termin in der Woche mit einem Trainingspartner zu vereinbaren hilft auf jeden Fall. Ist die Gruppe zu groß ist es wesentlich leichter abzusagen oder einfach nicht hinzugehen 🙂

  23. Oh ja mein Herz Blatt muß mich immer erst anspuren zum Joggen jeden Tag 2 Stunden aber mit Ihm gemeinsam macht es Spaß

  24. Mit mehreren Freunden zusammen zu laufen motiviert ohnehin. Wichtig ist es, dass man ungefähr das gleiche tempo hat und auch immer mal wieder unterschiedliche Strecken läuft. Kleine Belohnungen, die man sich mit gutem Gewissen gönnen kann, machen Spaß! Das neue Laufshirt für den anstehenden Volkslauf, das Bierchen danach oder die neue Bestzeit…

  25. Bei mir klappt es am Besten mit Trainigspartner. Dann zusammen feste Termine machen, damit beide damit planen können und man nicht aus faulheit absagt.
    Ist man erst am Treffpunkt dann freut man sich, dass man sich aufgerafft hat.

  26. Die beste Motivation für mich.. ist den Weg als Ziel zu betrachten…sich auf den Weg zu machen, dankbar zu sein für das was im Moment gerade möglich ist und sich gegenseitig zu empowern…

  27. Leider habe ich keinen Trainingspartner. Um meinen Schweinehund zu besiegen stelle ich mir vor, dass nach einem harten Arbeitstag Sport meine Belohnung ist. Langes Sitzen ist sehr belastend.

  28. Feste Termine (2x die Woche) helfen mir schon beim motivieren und dann gibt es noch Laufpartnerinnen, die auch immer liebevoll an diese Termine erinnern.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.