21.08.2015

Bewegung: die Kneippsche Säule, die fit hält

Regelmäßige Bewegung tut dem Körper gut und hält jung und fit. Aber geht es in der Philosophie von Kneipp nicht um Leistungssport, sondern um gemäßigte Sportarten, die die Ausdauer trainieren, wie z.B. Schwimmen oder Walken. Aber auch in den Alltag integrierte Bewegung beanspruchen den Körper regelmäßig und können von jedermann und überall ausgeübt werden.

Nehmen Sie zum Beispiel die Treppe statt den Aufzug, oder fahren Sie mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zum Bäcker. Das ist meist kein großer Aufwand, steigert aber das körperliche Wohlbefinden nachhaltig, regt den Kreislauf an und stärkt somit das Immunsystem. Und wenn möglich, verlagern Sie die Bewegung nach draußen an die frische Luft.

Dabei gilt immer das Prinzip „Alles zu seiner Zeit und alles im rechten Maß“.

Wer sich viel bewegt oder Sport treibt, der sollte auf seinen Magnesium-Haushalt achten, denn Magnesium geht über den Schweiß verloren. Dies äußert sich zum Beispiel in Muskelkrämpfen. Zum Auffüllen der Speicher bieten sich zum Beispiel unsere Nahrungsergänzungsmittel an.

Um Euren Alltag etwas beweglicher zu gestalten, verlosen wir 5 Sets, bestehend aus einer Dance Fitness DVD für zu Hause, und je 1x Frauen Mineralstoffe und Magnesium 400. Schreibt uns einen Kommentar, wie Ihr Eurem Alltag die Extra-Portion Bewegung verschafft.

Teilnehmen können alle Kneipp-Freunde mit Adresse in Deutschland oder Österreich. Es werden 5 Sets bestehend aus je 1x Frauen Mineralstoffe, 1x Magnesium 400 und 1 DVD Dance Fitness unter allen Kommentaren verlost. Teilnahmeschluß ist der 25.08.2015. Wir wünschen viel Glück. :) CD

 

Update 26.08.2015: Wir gratulieren herzlich den Gewinnern

Nadine R.
Anja P.
Michaela
Juliane
Tina

Die Gewinner erhalten alle eine Gewinnerbenachrichtigung an die angegebene Email-Adresse.

Nochmal herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Gewinn-Set! 🙂 (CD)

153 Kommentare zu “Bewegung: die Kneippsche Säule, die fit hält

  1. Ich fahre Jeden Tag Fahrrad und ignoriere die Aufzüge in meiner Umgebung. Mein Hund hilft mir auch noch Fit zu bleiben 🙂 Und ich mache 2 mal in der Woche Training an Geräten (Rehasport)

  2. Eigentlich wollte ich diesen Sommer viel für meine Fitness und Figur machen… aber
    – erst war mir das Wetter zu heiß und dann das Schwimmbad zu voll
    – wollte mind. jeden 2. Morgen eine Runde walken, dann meinte eine Frau „Du hälst die Stöcke falsch. So gibt das keinen“
    Und und und … der Sommer ist fast schon zu ende und ich sitze als Couchpotato hier vor meinem Laptop und die einzige Bewegung, die, da sie regelmäßig stattfindet, fast als Sport bezeichnet werden kann: hebe bei facebook den Daumen!!

  3. Einfach mal die Treppe anstatt des Fahrstuhls nehmen, im Bus sich nicht hinsetzten sondern stehen, das Einkaufen mit einem kleinen Spaziergang verbinden- alles wunderbare Möglichkeiten den Körper auch in alltäglichen Situationen in Bewegung zu halten und somit etwas für die eigene Fitness, aber auch Körperhaltung- und spannung zu tun. Nur so „rostet“ man nicht ein neben den restlichen kleinen Faulheitsmomenten, die aber auch mal sein müssen 😉

  4. Im Alltag bin ich fast täglich (sofern das Wetter es zulässt..muss mir dringend endlich mal nen Regenponcho besorgen *g*) mit dem Fahrrad unterwegs oder (im Winter oder wenn selbst ein Regenponcho nicht mehr helfen würde) zu Fuß.Auch spazieren mein Freund und ich gerne durch Innenstädte oder Parks.Ansonsten natürlich all die kleinen „Sporteinheiten“,die einem so in den Sinn kommen:Treppe benutzen,lieber zweimal laufen anstatt alles auf einmal zu tragen,während man wartet,dass das Wasser kocht oder im Backofen was fertig wird schnell ein paar Bizepsübungen gegen die Arbeitsplatte oder Trizepsübungen mit einem Stuhl machen.
    Und schwimmen..ich gehe wahnsinnig gerne schwimmen.Wobei das ausgerechnet im Sommer kaum passiert,da ich lieber im Hallenbad schwimme als im Freibad oder See,Hallenbäder aber ja gerne länger zu haben im Sommer.Wenn es aber auf hat,dann möglichst einmal pro Woche 🙂

  5. Da mein Mann unser Auto beruflich benötigt, fahre ich fast jede Strecke mit dem Fahrrad. Ob zum Einkaufen, zu Terminen usw. – und ich merke, wie gut es mir tut!!

  6. Da ich Pfunde zugelegt habe,wäre es nicht schlecht etwas mehr für die Bewegung zu tun.Leider fehlt mir eine Anleitung,darum nütze ich die Chance die glückliche zu sein.War im Sommerurlaub deshalb viel schwimmen was für meinen Rücken auch gut ist.

  7. zur Arbeit fahre ich mit dem Rad statt mit dem Bus, 20 Minuten joggen jeden Tag plus paar Übungen für Bauch. Außerdem wohne ich im 4. Stock ohne Lift 🙂 jeden Tag 3 Runden passt 🙂

  8. Ich habe mir einen aktivitätstracker von Polar zugelegt den ich auch im Fitnessstudio benutze.. ich hätte nieee gedacht das man sich in der sportfreien zeit, trotz kind und hund zu wenig bewegt, seit dem tracker gehe ich mehr zu fuss und es spornt einen echt an.. seit dem fahre ich auch mehr mit dem rad als vorher…

  9. Mir hilft es feste Tage in der Woche für Sport festzulegen. So gehe ich Sonntags, Dienstags und Freitags zum Sport. Sonst fängt man doch immer an zu schieben, heute geht’s nicht, weil ich noch einkaufen muss oder morgen geht’s dann auch nicht, weil ich Besuch bekomme usw. So weiß ich genau, das ich mir für diese Tage keine weiteren Termine eintrage und das klappt auch super.

  10. Die Bequemlichkeit überwinden und immer die Treppen nehmen statt Aufzug/Rolltreppe. Kurze Wege mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fahren. Simple, einfach umzusetzende Dinge eben 🙂

  11. Ich habe einen Garten, darin zu arbeiten ist schon einiges an Bewegung notwendig. Zudem sehe ich Hausarbeit als positiv an. Da muss man ja auch Körpereinsatz investieren. Ich wohne im 1. OG da ist Treppensteigen Pflicht. Abends gönne ich mir zum Abschluss eine Stunde Workout oder Pilates.

  12. Ich laufe, anstatt das Auto zu nehmen. Laufe auch beruflich und in der Wohnung viele Treppen, gehe einmal die Woche zum Zumba und bei schönem Wetter liebe ich schwimmen und Radfahren. 🙂

  13. Mein Tag fängt unter der Woche erstmal an das ich meinen Sohn zu Fuß in den Kiga bringe und dann gehe ich noch eine Runde durch die Stadt. Ich erledige alles zu Fuß, ständiges Treppensteigen in den 3. Stock und wenn es die Zeit zulässt radel ich mit dem Fahrrad quer durch den Wald!

  14. Mehrmals die Woche gehe ich zusammen mit meiner „Sport-Freundin“ unseren Fluss entlang joggen… Aber auch sonst gehe ich überall zu Fuß hin: ob zum Einkaufen oder zur Arbeit.. Und ich liebe es, in der Natur den Kopf durchzulüften, ob allein, mit meinem Mann oder mit einer Freundin.

  15. Ich habe meine festen Termine, bei denen ich entweder mit anderen zusammen sportel (das macht mehr spaß und man ist eher gezwungen, hinzugehen) und sonst habe ich meine festen Termine für’s Fitnessstudio. Gut ist auch, über Alternativen nachzudenken, also: Wenn du jetzt nicht zum Sport gehst, was würdest du denn sonst machen?

  16. Einfach mal das Rad anstelle des Busses nehmen. Das dauert zwar doppelt so lange aber 25 min Rad hin und zurück pro Tag sind schon eine schöne Ergänzung zum normalen Sport und das lästige Warten auf den Bus entfällt auch!

  17. Ich nehme mir genügend Zeit und laufe immer, wenn ich Termine zu erledigen habe. Auch wohnen wir im 6.Stock und haben keinen Fahrstuhl. Der Gang nach oben ist zwar jedesmal anstrengend, aber gut für die Fitness.

  18. ich musste nach einer schweren Erkrankung alles neu lernen. Und da ich durch Medikamente sehr dick wurde, war es auch, nachdem es mir besser ging, schwierig mit der Bewegung. Da ich mich aber immer im Wasser sehr wohl gefühlt habe, fing ich mit Wassergymnastik und Schwimmen an. Nun habe ich auch mit Tai Chi begonnen und habe in einem Park meine erste Zumba-Stunde mitgemacht, die dort noch einige Zeit 1x pro Woche angeboten wird. Für mich könnte es noch viel mehr Sport sein, denn daran sehe ich immer, wo meine Verbesserungen liegen.

  19. Ich benutze konsequent meinen Schrittzähler und versuche täglich mindestens 10000 Schritte zu schaffen – das geht natürlich nur mit viel zu Fuß gehen und so wenig Auto fahren wie möglich

  20. Wir haben unsere Monatskarte für die öffenlichen Verkehrsmittel abgeschafft, gefahren wird nur noch wenns nicht anders geht. Wir legen alles zu Fuss zurück, und gehen auch viel raus ins Grüne, wir wandern gerne..das ist gut für den Kreislauf und für die Figur!

  21. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich mich nicht genug bewegt habe, dann muss ich mich selbst gewaltig ‚in die Probelmzone‘ treten und begebe mich auf den Crosstrainer – sieht Banane aus, aber nach 30 min. Gestrampel und 4 Liter Schweiss in meinen Klamotten fühle ich mich tatsächlich fitter (also, wenn die Lunge wieder an ihren Platz zurückgewandert ist…) 😉

  22. In der 3. Etage ohne Fahrstuhl zu wohnen, gibt schon mal ein kleines bissle Bewegung. Alles zentral Liegende erledige ich zufuß, ob Termine, Einkäufe oder Besuche. Sport mache ich immo nur daheim, geplant ist aber zusätzlich, so die Wartelisten schrumpfen, ein Yogakurs gemeinsam mit einer Freundin. 🙂 Unseren Sommerurlaub haben wir mit verschiedenen Kurztripps durch die Region verbracht, viele viele Schritte durch Städte und auch durchs Grün. Anders hätten wir bei dem ganzen guten Essen auch üppig zugelegt. 😉

  23. Öffter einmal das Auto stehen lassen und das Fahrrad nehmen oder zu Fuß gehen. Auch meine Nichten und Neffen bringen mich zum Sport. weil ich mit ihnen ins Schwimmbad gehe oder Fußball spiele.

  24. Laufen ist manchmal einfach zu weit oder unpraktisch – aber dafür kann man einfach mal weiter weg parken und zumindest den Rest laufen 😉 Und bei den Temperaturen ist meist auch noch ein Schattenprakplatz zu finden, wenn man nicht auch noch direkt vor der Tür stehen möchte 😀

  25. Ich versuche jeden Aufzug zu vermeiden und statt dessen die Treppe zu nehmen. Für einen kleinen Einkauf nehme ich auch nicht das Auto, sondern schnappe mir meinen Jutebeutel und gehe zum einkaufen. Im Beruf nicht zum Telefon greifen, sondern zum Kollegen/zur Kollegin zu Fuß gehen. Und in unserem Wohnkeller steht ein Laufband und ein Fahrrad, besonders praktisch, da völlig Wetter unabhängig (auch wenn wir die Natur natürlich vorziehen).

  26. Ich spiele 2x täglich mit meiner Katze, die ich aus dem Tierheim geholt habe. Sie hat sehr viel Energie und springt dann durch die Wohnung wie ein Flummi…..und ich immer hinterher. Das macht richtig Spaß !

  27. Ich fahre jeden Tag mit dem Rad ins Buero und erledige auch sonst alles mit dem Rad.
    Im Sommer gehe ich schwimmen und wenn das rum ist, geh ich laufen.
    Ausserdem wohne ich im 2.Stock und hab ein paar Stufen taeglich hoch und runter zu bewaeltigen.

  28. Wann immer es das Wetter zuläßt,fahre ich mit dem Fahrrad zur Arbeit.Das sind 2mal 20 Minuten am Tag.In den Wintermonaten fahre ich beim Fernsehen Rad.Gern arbeite ich in meiner Freizeit im Garten,das trainiert den gan zen Körper.

  29. guten morgen, mein sport besteht aus reiten, täglich zum pferd und trainieren – dressur, springen, galoppbahn und in den wald, am wochenende ab und an zum turnier – das hält fit und jung – lieben gruß

  30. Ich radel dreimal in der Woche 8,5 km zum Bahnhof, um dann mit dem Zug zur Arbeit zu fahren.
    Und ansonsten benutze ich wenn möglich das Rad, vor weiten Strecken schrecke ich nicht zurück.

  31. ich ignoriere den Fahrstuhl, laufe in der Mittagspause einmal um den Block und gieße abends die Blumentöpfe im Garten mit der Gießkanne und nicht mit dem Schlauch 🙂

  32. Ich nehme mir die Zeit und gehe jeden Tag eine halbe Stunde spazieren. Habe meine Ernährung umgestellt. Calcium und Magnesium gehören zu unserem Tag. Na ja und die Wechseljahre lassen mittlerweile grüßen. Da wäre so ein tolles Mineralienpaket zur Unterstützung ideal. GLG Pia

  33. Ich habe meine Extra Bewegung durch Kind und Hund – soviel wie möglich draußen sein und mit beiden spielen und toben – das hält fit und gesund 🙂

  34. Mein Mann und ich treiben beide regelmäßig Sport: er spielt Tennis und geht Walken, ich mache Reha-Sport und Gymnastik.
    Da wir aber auch gerne gemeinsam sportlich aktiv sein wollen und uns dann auch gegenseitig dazu animieren können, haben wir uns für den Herbst zu einem Tanzkurs angemeldet. Das macht sicher sehr großen Spaß und bringt noch zusätzliche Fitness.

  35. Ich benutze keine Rolltreppen oder Fahrstühle sondern laufe lieber die Treppen. Auch jeden morgen die 4 Stockwerke ins Büro. Beim Zähne putzen mach ich Kniebeugen oder spanne den Bauch an. Es gibt viele kleine Tricks wie man im Alltag etwas Sport einbauen kann

  36. Ich fahre jeden Tag auf meinem Hometrainer, würde aber auch gerne mal was anderes ausprobieren und deshalb versuche ich hier einfach mal mein Glück 😉

  37. Ich fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit, gehe täglich mindestens ne halbe Stunde schwimmen und jogge dreimal die Woche….wohne in einer Dachgeschoßwohnung ohne Lift 🙂

  38. Ich nehme immer die Treppe anstelle des Aufzugs und wenn es nicht regnet steige ich 1-2 Bushaltestellen vor meiner eigentlichen aus, um den Rest zu Fuß zu gehen. 🙂

  39. Ich habe ein Fitness-Trampolin zuhause, auf dem ich immer, wenn zwischendurch Zeit ist, jogge (auch mit Hanteln) oder walke. Da kommt dann morgens oder abends z.b. beim TV gucken locker über eine halbe Std. zusammen.

  40. Ich gehe gerne Walken… Wenn das Wetter mal nicht so gut ist, dann gehe ich immer für ca. 10 min, auf unseren Crosswalker… 🙂 Aber draußen in der Natur ist es natürlich viel Schöner. Ansonsten lasse ich das Auto oft stehen und mache viel zu Fuß .

  41. Ich habe zwei Hunde die regelmäßig Gassi gehen wollen. Das heißt 3 mal am Tag, egal wie das Wetter ist, Gassi gehen. da ist dann natürlich schnell 1 eine Stunde rum.
    Magnesium bräuchte ich im Moment sowieso, da ich sehr oft Wadenkrämpfe habe

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.