16.06.2010

Das flüssige Gold Marokkos: Arganöl

Arganöl ist so selten wie einmalig. Die Arganie (Arganbaum) ist die einzige Pflanzenart der Gattung Argania (Argania spinosa). Schon 80 Millionen Jahre wächst diese Pflanze in Marokko und nur dort trägt sie auch ihre wertvollen Früchte. Nirgendwo anders auf der Welt hat es die Wissenschaft, trotz vieler Versuche, geschafft den Arganbaum zu kultivieren. Gerade mal 820.000 Hektar am Rande der Sahara sind das weltweit einzige Anbaugebiet.

Die Früchte des Arganbaumens

Es gehört seit 1998 zum UNESCO-Biosphärenreservat „Arganeraie“, das gegründet wurde um die vom Aussterben bedrohte Pflanzenart zu schützen. So kann Marokko, vor allem die Region im Südwesten zwischen den Flüssen Souss und Masse von der großen Nachfrage nach dem besonderen Argan-Öl profitieren.  Als eines der wertvollsten Nahrungsmittel der Welt wird es von Ernährungswissenschaftlern wie Köchen gepriesen.  Das liegt vor allem an der höchsten Konzentration an essentiellen Fettsäuren (über 80%) – hauptsächlich Linolsäure und Oleinsäure, die sich in einem Naturprodukt finden lässt. Dazu kommt der ebenfalls hohe Anteil an natürlichen Antioxidantien zum Schutz vor schädlichen freien Radikalen, wie Alpha-Tokopherol, das die stärkste Vitamin E- Aktivität (der Gehalt ist fast doppelt so hoch wie in Olivenöl) besitzt. Die Berber nutzen bereits seit dem 12 Jahrhundert Arganöl zur Haar- und Hautpflege und für die traditionelle Medizin, von Neurodermitis, Akne,  Herz- und Kreislaufschwierigkeiten bis zur Behandlung von Magen-Darmproblemen. Arganöl ist ein gesunder Allrounder und für die Haut eine echte Wohltat. Die hochwertigen Inhaltsstoffe beruhigen geschädigte, empfindliche, nervöse und unreine Haut. Die feuchtigkeitsspendende Wirkung beugt der Austrocknung und Hautalterung vor.

Um das wertvolle Öl zu gewinnen, ist viel Arbeit notwendig. Ein ganzer Baum liefert die Früchte für nur einen Liter Öl. Dafür werden die Früchte gesammelt und traditionell verarbeitet. 80% werden nach wie vor in Handarbeit, meist von einheimischen Frauen-Kooperativen produziert. Die Frauen sichern mit der Pflege, Sammlung und Verarbeitung der Argan-Früchte den Lebensunterhalt für 6000 Menschen.  So ist das gesunde Agran-Öl in allen Bereichen ein Naturprodukt der besonderen Art. (MS)

2 Kommentare zu “Das flüssige Gold Marokkos: Arganöl

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.