18.08.2011

Kneipp – Gesundes für die Füße

Der Kneipp-Tipp: Peelings selber machen

Gerade wenn die Sonne so schön scheint, freuen sich unsere Füße auf leichtes Schuhwerk und das herrliche Gefühl der Freiheit. Unsere Füße tragen uns jeden Tag und haben regelmäßige Aufmerksamkeit mehr als verdient. Für die richtige Pflege braucht es nicht nur passende Pflegeprodukte, sondern auch das Wissen um den richtigen Ablauf. Hier wollen wir Euch mit unserem Film eine kleine Anregung geben. Ein warmes Fußbad zu Beginn der Selbstbehandlung sorgt nicht nur für eine gute Vorbereitung sondern kann auch entkrampfend wirken und gegen Nervosität helfen.

Als nächsten Schritt empfehlen wir ein Peeling. Damit erreicht Ihr eine dreifache Wirkung: die Durchblutung wird angeregt, Hautschuppen sanft und nachhaltig abgetragen und die Fußhaut versorgt. Welches Peeling mit welchem Duft Ihr verwendet, bleibt Euch überlassen. Fast jedes Kneipp-Hautöl eignet sich  in Verbindung mit dem Kneipp Sensitive Derm Urmeerbadesalz für ein aktivierendes Peeling. Dafür einfach ein paar Tropfen auf das Salz in einem Mörser geben. Das Salz leicht zerreiben und so das Öl untermischen. Nun auf die Füße auftragen und sanft damit abreiben. Nach kurzer Einwirkzeit das Salz im Fußbad sanft abwaschen. Ein herrliches Gefühl, das jeder selbst erlebt haben sollte.

Selbstmassage der Füsse – Erholung und Aktivierung

Nach dem Abtrocknen gibt es die Möglichkeit die Füße sanft zu massieren, unter unseren Füßen verlaufen spezielle Zonen, die in direktem Kontakt mit Gehirn, Darm, Schilddrüse und allen anderen Organen stehen.  Für das Erlernen der Massage eignen sich Socken, auf denen die Reflexzonen aufgezeichnet sind. Da wir bei der Eigenbehandlung nicht so „kitzelig“ sind, können wir uns selbst eine wunderbare Erfahrung gönnen wenn wir die Füsse zum Schluß intensiv eincremen. Dabei beachten – immer beide Füße gleich behandeln.  In unserem Film zeigt Euch unsere Kneipp-Kosmetikerin am eigenen Fuß, wie Ihr mit einer einfachen Fußbehandlung einen tollen Vorher-Nachher-Effekt erreicht.

Wir wünschen Euch und Euren Füßen (endlich) einen schönen Sommer! (MS)

Wir wollen nun gern von Euch Eure „Fuß-Tipps“ wissen. Was hilft Euren Füssen? Wir verlosen am 25.08.2011 unter allen Kommentatoren 5 x unser Sensitive Urmeer Badesalz mit Eurem Wunsch-Hautöl als Paket. Wir sind gespannt auf Eure Tipps und wünschen Euch viel Glück.

44 Kommentare zu “Kneipp – Gesundes für die Füße

  1. Ich mache zuerst immer ein Fußbad. Nach ca 15 Minuten reibe ich meine Füße mit einer Mischung aus Meersalz und Honig ab. Danach gründlich abwachen und zum Schluss reibe ich meine Füße mit Kneipp Bio Öl ein und ziehe Baumwollsocken über Nacht an, damit es schön einziehen kann.

  2. Einfach Olivenöl mit Haushaltszucker vermischen und ab damit zum Füße rubbeln! :-))) Das ist natürlich und hilft, abgestorbene Hautzellen ab zu tragen! Hinterher gut eincremen!

  3. Ein Peeling ist für Füße ein Muss..am besten mit Sand. Wer kein Sand vor Ort hat, kann auch Vogelsand benutzen..die Füße schön damit einmassieren und ca. 15 Minuten so lassen und dann abwaschen. Die Füße sind danach seidenweich. Bevor man schlafen geht, kann man die Füße mit Olivenöl einmassieren und dann dicke Socke anziehen. Über Nacht zieht das Olivenöl ein und man hat morgens streichelzarte Füße!! 🙂

  4. 2 x die Woche ein ausgiebiges Fußbad. Danach ein Peeling aus Meersalz, Orangenschale und Öl. Gut einmassieren. Danach abwaschen und gut trocknen. Dann werden die Füße mit einer Fußcreme einmassiert. 1 x die Woche gehe ich hin und creme meine Füße ganz dick ein und ziehe Socken darüber und lass es die ganze Nacht einwirken. Danch bekommt man wunderschöne seideweiche Füße.

  5. Die Füße täglich nach dem Duschen mit Fußcreme eincremen.Ansonsten zweimal die Woche ein schönes warmes Fussbad,ein Peeling und hinterher dick eincremen und mit Baumwollsocken ins Bett.Am Morgen sind die Füße ganz weich.

  6. Selbstgemachtes Fußpeeling mit Avocado

    ½ Avocado
    2 EL grobkörniges Meersalz

    Die Avocado pürieren und mit dem Meersalz vermischen. Die Füße mit dem selbstgemachten Fußpeeling einreiben und mit kreisenden Bewegungen sanft massieren. Danach mit lauwarmem Wasser abspülen, Sie können das Fuß-Peeling aber auch danach noch ein paar Minuten einwirken lassen. Die Wirkstoffe der Avocado und Meersalzes können so noch länger einwirken und sind eine zusätzliche Pflege für die Füße. Gerade bei trockener Haut ist dieses Peeling sehr zu empfehlen.

  7. Frühmorgens nach dem Aufstehen kurz einmal barfuß über den Rasen, erfrischt und belebt wunderbar, gerade wenn es ein langer voller Tag wird.

    Und abends ein kühles Fußbad mit einem ordendlichen Schuss Apfelessig, tötet Keime ab, belebt müde Füße.

    Oder nach einem entspannenden Bad ein Peeling aus Mandelöl, Zucker und einem Tropfen ätherischem Minzöl- das erfrischt gerade im Sommer gut!

  8. Ich mache täglich ein Fußbad, trockne sie gut ab, auch zwischen den Zehen, danach kommt jeden Tag Fußbutter drauf. Ab und zu ist auch ein Fussdeo nicht schlecht..;-))

  9. Ich nehme regelmäßig ein schönes Fußbad mit Rosenduft. Danach mixe ich mir immer selbst ein Peeling aus Meersalz und Olivenöl zusammen. Was aber auch nicht fehlen darf sind die Fußnägel, im Sommer mit knalligen Farben lackiert, erwecken sie bei mir auch direkt ein suuuuuper tolles Gefühl 🙂

  10. Nie, nie, nie zu enge Schuhe tragen, denn sonst kann man noch so viel peelen und cremen – es sieht einfach häßlich und krank aus, wenn man völlig verbogene Zehen hat!!!

  11. Zuerst einmal ein Fußbad nehmen und die Füße einweichen. Ein Fußpeeling machen. Dann die Hornhaut entfernen. Mit der Kneipp Fußbutter Rosmarin-Ringelblume ist dann alles perfekt. Das Resultat ist samtweiche und wunderschön gepflegte Füße.

  12. ich möchte gern das Kneipp Set gewinnen um meine Füsse wieder eine Wohltat bieten…ein Tip ist natürlich viel Barfuss laufen ,regelmässige Fussbäder und immer schön Cremen…und vom lieben Ehemann massieren lassen:)

  13. Ich creme meine Füße regelmäßig dick mit einer fetten Creme ein, ziehe Kuschelsocken an und ab damit ins Bett! Am nächsten Tag keine Spur mehr von trockenen, pflegebedürftigen Füßen! 🙂

  14. Ein Ölbad ein mal die Woche abends und danach sofort ein paar dünne Baumwollsocken und ab ins Bett, am nächsten Morgen hat man garantiert babyweiche Füße

  15. Ich bin gerade in Spanien! D.h. jeden Tag feinen Sand unter den Füssen.
    Das tut den Füssen gut und ist gleichzeitig ein sanftes Peeling für sie.
    Gerade jetzt ist Fußpflege besonders wichtig, vor allem eine gute Feuchtigkeits-
    pflege und zum Schluss noch ein gutes Fussdeo….

  16. Viel barfuß laufen! Sobald ich von der Arbeit komme fliegen die Schuhe in die Ecke und ich gönne meinen Füßen „freies Atmen“ 😉 Ansonsten creme ich sie täglich nach dem Duschen ein – aber ein Peeling wäre auch mal wieder angebracht…auch als Mann 😉

  17. Ich mache mir immer eine spezielle Pflege. Dazu nehme ich eine Handcreme und rühre Oliveböl unter. Damit creme ich meine Füsse ein. Zuletzt so dick dass ich noch Baumwollsöckchen tragen muss, das lasse ich über Nacht wirken.
    Meine Füsse sind dann ganz glatt.

  18. Füße einweichen, dann die Hornhaut abrubbeln und mit Kneipp Anti-Hornhaut Salbe eincremen. Da natürlich manikürte Füße am besten aussehen in Sandalen, sollte die Zehennägel natürlich auch manikürt werden.

  19. Die Füße sollte man regelmäßig mit einem warmen Bad verwöhnen, am besten abends. Danach kann man mit einem festen Handtuch die weich gewordene Nagelhaut vorsichtig abrubbeln. (auch Fersen und Fußsohlen). Anschließend die Füße mit Öl einmassieren und in dicke warme Socken stecken. Nicht zu enge Schuhe kaufen und öfters mal barfuss laufen.

  20. Meine Füße sind mir sehr wichtig,denn sie müssen mich mein ganzes Leben lang tragen. Zuerst mache ich in regelmäßigen Abständen Gymnastik um dafür zu sorgen das die Füße immer gut Durchblutet sind. Alles 2 Tage wende ich ein Fußpeeling an (gern auch selbst gemacht mit Sand) und so oft es geht ein Fußbad. Ich gönne mir gelegentlich eine Pediküre oder lackiere mich die Fußnägel, denn so ein Verwöhnprogramm schlägt nicht nur aufs Gemüt sondern auch aufs Wohlbefinden. Zudem benutzte ich auch die Fußwärmebalsam. Ich versorge meine Füße regelmäßig mit Feuchtigkeit (Fußbutter), was grade jetzt im Sommer wichtig ist.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.