14.07.2010

Kneipp-Tipps bei Sommerhitze

Wer seine Zeit im Schwimmbad verbringen kann, der jubelt natürlich. Für all Jene, denen die Hitze zusetzt, haben wir neben den wirksamen kneippschen Anwendungen ein paar der bewährten Regeln zusammengestellt.

Erste Hilfe: Kneipp

Richtig erfrischend ist das kalte Armbad, auch „kneippscher Espresso“ genannt. Bei der Anwendung werden gleichzeitig Stress und gedankliche Blockaden abgebaut. Also geradezu perfekt für Gehirnarbeiter im Sommerhoch. Dazu erst den linken und dann den rechten Arm ca. 20 Sekunden in das Waschbecken mit richtig kaltem Leitungswasser tauchen. Die Arme ruhig leicht bewegen. Beide Arme danach aus dem Wasser nehmen und nur leicht abstreifen. Die Wirkung ist immer wieder überraschend: mehr Leistung, weniger Müdigkeit, das Hitzeempfinden sinkt.

Das kalte Armbad. Hier gehts zum Film.

Sehr zu empfehlen und leicht zuhause anzuwenden ist der kalte Gesichtsguss. Er kann Kopfschmerzen lindern, die Haut beruhigen und den Stoffwechsel der Gesichtshaut bei regelmäßiger Anwendung nachhaltig verbessern. In der Folge reduzieren sich Falten, Pickelchen verschwinden, die Haut sieht erfrischt aus und fühlt sich auch so an. Deswegen heißt er auch: der Schönheitsguss. Dazu den Duschkopf vom Duschschlauch abschrauben und mit dem kalten (oder kühlen) Wasserstrahl an der rechten Schläfe ansetzen und über die Stirn zur rechten Schläfe führen. Dann an den Wangen entlang zum Kinn, zur linken Schläfe, zur Stirn und zurück zum Kinn. Den kalten Gesichtsguss zwischen 30 und 120 Sekunden durchführen. Anschließend abstreifen und an der Luft trocknen lassen.

Einfache Regeln für einen kühlen Kopf

Trinken: nicht eiskalt, sondern in Zimmertemperatur. Mindestens 2 Liter. Am besten Mineralwasser, da viele

Mineralien durch das Schwitzen verloren gehen. Wer viel schwitzt, dem können Magnesium-Brausen das wichtige Element schnell wiedergeben.

Schlafen: nicht ganz ohne Decke. Es genügt ein Leinentuch. Die Gefahr von Auskühlung und eine hartnäckige Sommererkältung drohen. Außerdem den Körper nicht mit üppigen Abend-Mahlzeiten belasten.

Klimaanlagen: sind der häufigste Grund für Erkältungen im Sommer. Sie sollten nie direkt und fühlbar auf ein Körperteil abzielen. Sonst ziehen sich Muskeln zusammen, der Stoffwechsel kommt aus der Balance.

Schwitzen: Wer dreimal am Tag eine Tasse Salbeitee trinkt, verhindert zu starkes Schwitzen. Der Schweißfilm auf der Haut kühlt, doch zu viel ist unangenehm, ja sogar gefährlich, daher auf atmungsaktive Kleidung achten.

Frisches Obst und Gemüse gehören auf den Speiseplan

Ernährung: So wenig Fett wie möglich, viel Obst und Gemüse und (5) kleine Portionen zu sich nehmen. Kräuter statt Chili – denn scharfes Essen fördert die Schweißbildung, Kräuter (z.B. Dill) dagegen enthalten u.a. wichtige Vitalstoffe, die die Verdauung positiv anregen. Ballaststoffe und Kohlehydrate gehören jetzt  auf den gesunden Speiseplan.

Abkühlung: Nicht eiskalt duschen! Der Körper versucht sofort dem Temperaturunterschied auszugleichen. In Der Folge schwitzt man mehr als zuvor. Außerdem kann der „Kälte-Schock“ zu bösen Kopfschmerzen und Schwindel führen. Besser ist lauwarmes Wasser für die Dusche und den ein oder anderen kalten Kneipp-Guss über den Tag verteilt anzuwenden.

Wer weitere hilfreiche Tipps hat, darf diese hier gerne veröffentlichen. Damit wir Alle den Sommer geniessen können, denn der nächste Winter kommt bestimmt. (MS)

55 Kommentare zu “Kneipp-Tipps bei Sommerhitze

    1. Hallo,
      was mir hilft bei der Wärme, ist ein Himbeersaftschorle. Ist sehr erfrischend und nicht so süß wie Eistee. Und kühle Fussbäder gegen die geschwollenen Füße.
      LG Susan

  1. Lindenblütentee, Grüner Tee oder mit Zitronenmelisse sind auch klasse. Salzverluste unbedingt ausgleichen…egal ob mit Mineralwassern, auch mal Salzstangen etc. Auch gut frische Salate, Wassermelonen…

  2. Eine Zitrone oder Limette würfeln und mit 1-2 EL braunen Zucker zerstampfen und mit kaltem Mineralwasser & Crush Ice auffüllen – lecker und erfrischend 🙂 Plus Vitamin C Schub!

  3. Vorm Schlafen gehen unbedingt Duschen und evtl nur ein Bettlaken zum zudecken nehmen, schütz vor frösteln und so langen hin und her vor dem einschlafen.
    Wenn man im Sommer von Mückenstichen geplagt ist, hilft Teebaumöl.

  4. Mein ultimativer Sommertipp – wer nachts nicht schlafen kann, aufgrund von zu warmen Füßen, der sollte einfaches Minzöl (teilw. auch unter japanischem Heilpflanzenöl) zur Hand nehmen und ein paar Tröpfchen auf und unter dem Fuß verteilen. Anschließend gut die Hände waschen.

    Das japanische Heilpflanzenöl wirkt kühlend und beruhigend und lindert so nicht nur Schmerzen von stark beanspruchten Füßen, sondern wiegt durch die kühlende Wirkung auch noch i.d. Schlaf.

  5. Mein Tipp zum Einschlafen – denn Erholung ist für Geist und Körper bei diesem Wetter wichtig

    Das Schlafzeug vorher in die Gefriertruhe geben.
    Das kühlt und hilft beim Einschlafen
    funktioniert aber nur, wenn man eine kurze „Einschlafzeit“ bis ca 15 Minunten hat.
    Und niemals nackt schlafen, wenn die Zugluft über das Bett zieht…. Mehr anzeigen
    Der Schweiß auf dem Körper kühl aus und man beginnt zu frieren.
    Lieber ein weites T-Shirt oder ein leichtes Baumwoll-Laken überziehen/werfen

  6. Meine Tipps gegen die Sommerhitze:

    – viel trinken, am besten Wasser oder lauwarmen Tee (ungesüsst)
    – morgens und abends lüften, tagsüber die Fenster geschlossen halten
    – ein kühles Fußbad wirkt Wunder
    – Mittagssonne möglichst vermeiden
    – offene Schuhe tragen

    und was ganz wichtig ist: Ventilator und Eis immer griffbereit haben 😉

    LG
    Franzi

  7. Tipps bei Hitze:

    Man sollte nie eisgekühlte Getränke zu sich nehmen am besten immer Handwarm. Super sind auch Kräutertee
    oder Grüner Tee mit Zitronenmelisse und wer das alles nicht zur Hand hat stellt sich eine Schüssel mit kaltem Wasser unter den Schreibtisch und stellt die Füße rein – das kühlt ebenso !
    Man sollte wirklich darauf achten bei der Hitze genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und wer nicht so gerne trinkt kann auch viel Wassermelone essen, das schmeckt bei der Hitze noch am besten !

  8. Ich folge immernoch den Tipps meiner Oma…denn Oma wusste es immer besser! 😉

    1. Leichte Kleidung tragen. Am besten Leinen oder Baumwolle. Syntetik vermeiden. Da schwitzt man nur drin.

    2. Lange Haare hochstecken und öfters mal einen kühlen Waschlappen ins Genick.

    3. Lauwarm duschen. Danach nicht abtrocknen, sondern Lufttrocknen lassen.

    4. Nicht scharf oder zu salzig essen.

    5. Kaffee und Alkohol vermeiden.

    6. Morgens Fenster und Rollos zu und dann abends und Nachts gut durch lüften lassen.

    Bei mir funktuniert es super und ich mache es seit Jahren so. 🙂

  9. leider kann ich nicht sehen, was schon gepostet wurde. Aber hier meine Tipps.

    Morgens alle Fenster aufmachen, für Durchzug sorgen und anschliessend woeder alles schliessen und Jalousien oder Rollos runter, dann wirds nicht so warm. Am besten trinkt man reichlich und wenns geht Mineralwasser oder warmen Tee. Das kühlt den Körper eher ab, als wenn man was kaltes trinkt. Eine lauwarme Dusche zwischendurch ist auch angenehm. Eine Kopfbedeckung wie Sonnenhut ist ganz wichtig bei diesen Temperaturen, beugt Sonnenstich vor. Kleine leichte Mahlzeiten essen, wie Salate!

    So, ich glaub das sind schon gut einige Tipps.

  10. Körperliche Aktivitäten in die Morgen- und Abendstunden verlegen, eine Schüssel mit Wasser unter den Schreibtisch stellen und die Füße reinhalten 🙂 So abgekühlt bleibt auch der Kopf frei zum Denken und arbeiten.

  11. Meine Tipps um „cool“ zu bleiben.

    Viel viel Trinken – aber nichts eiskaltes aus dem Kühlschrank. Sonst schwitzt man noch mehr.

    Ich lüfte früh morgens alles richtig gut durch, und dann gehen die Rollos runter. So das alles schön dunkel und kühl ist. Gerade in den Kinderzimmern sehr wichtig.

    Mein Tipp bei geschwollenen Füßen:
    Mehrmals am Tag, die Füße mit kaltem Wasser abzubrausen, immer von den Zehen hoch zu den Waden. Wenn man viel sitzt: häufig versuchen, mit den Zehenspitzen auf und ab zu tippeln.

    Auf der Arbeit stelle ich, wenn es gar nicht mehr geht meine Füße in eine Schüssel mit Wasser, das erfrischt zumindest kurze Zeit.

    Ich trage auch gerne ein erfrischendes Geld für müde Beine und Füße auf. Das erfrischt und kühlt auch sehr gut.

    lg Nicole

  12. Jegliche Art von früchten, bei uns insbesonderen Wassermelone und Kirsche ;), Sandalen targen, Nachts einen kalten eimer Wasser ins Zimmer stellen und ein Fußbad in „Schwedenkräutern“

  13. Tipps gegen die Hitze
    -Eine Gurken Maske Grundlade Quark mit Honig anrühren und ins Gesicht reiben und zur kühlung Gurken darauf

    -Eiskalte Melone aus dem Kühlschrank

    -Klaro Eis

    -Wechselduschen abends und morgends

    -Eisgel
    – Früh morgends durch Luften

    -Viel trinken am besten Wasser

    -Schwimmbad oder in den See springen

    Das lieben meine beiden Kinder:
    Vermischen Sie 1 Liter Mineralwasser mit dem Saft einer bio-Zitrone und geben Sie einige Minze-Blätter dazu. Wenn Sie dann noch die Zitronenschale klein hacken und mit dem Messer etwas quetschen, dass die ätherischen Öle austreten, haben Sie eine Mischung, die von Innen und Außen kühlt. Geben Sie das Gemisch in einen Blumensprayer und sprühen Sie sich und Ihre Kinder damit ein. Sie werden einen tollen kühlenden Effekt feststellen.

  14. Ich stelle meine Kosmetika in den Kühlschrank – dann erfrischen sie beim Auftragen auf die Haut gleich doppelt.

    Außerdem kann ich das Anbringen von feuchten Tüchern vor dem Fenster auch nur empfehlen. Es entsteht eine tolle Verdunstungskühle, die die Raumtemperatur viel umweltfreundlicher und gesünder senkt als jede Klimaanlage…

  15. Viel trinken(aber nicht eiskalt), wenn möglich die Beine hoch legen, Thermalwasser fürs Gesicht, die Handgelenke unter fliessendem wasser abkühlen, Luftige Baumwollkleidung tragen…und Eis essen

    1. Das ist nicht so sehr zu empfehlen. Das Handtuch speichert, je nach Dicke, zu viel der Kälte. Damit wird der gleiche Effekt erreicht, wie
      ein starker Klimaanlagen-Strom. Also eine Gefahr für Verspannungen der Muskeln und Erkältungen.

  16. Bei dem heißen Wetter stehe ich immer gegen 6 auf und mache erstmal alle Fenster auf…Dann darf natürlich der Ventilator nicht fehlen…
    Die Getränke kommen in den Kühlschrank und Eiswürfel werden gemacht…Zwischendurch gibts auch mal ein Eis für alle…NAsse Handtücher hänge ich für die Geöffneten Fenster…Und das Planschbecken wird für meinen Sohn morgens schon aufgestellt…

    So ist der Sommer doch gut auszuhalten..

  17. Hallo
    Keine Eiskalten Getränke trinken lieber Zimmertemperatur. Außerdem feuchte ich immer wieder mal mein Gesicht und Arme an. Mir hilft das enorm und es fühlt sich kühler an.

    LG
    Jelena

  18. Also ich kann nur empfehlen keine eiskalten Getränke aus dem Kühlschrank zu trinken, dadurch schwitzt man nur viel mehr, weil der Körper dann Wärme produziert um das kalte Getränk der Körpertemperatur anzupassen. Daher am besten raumwarme/nur leicht Gekühltes trinken oder sogar warmen Tee, das beugt Schwitzen vor.
    Außerdem mittags nicht warm essen, sondern am besten frühstücken und dann erst wieder abends ausführlich essen.
    Außerdem am besten luftige Kleidung tragen und den Tag so planen, wie man es in warmen Ländern macht: Während der Mittagshitze möglichst wenig bewegen, schön im Schatten bleiben und erst am Nachmittag/frühen Abend aktiv werden und sämtliche Erledigungen, Aktivitäten, Bewegungen usw auf die Abendstunden verschieben (alternativ auch ganz früh am Morgen, bevor es warm wird).

    Auch hilfreich ist z.B. ein Fächer, es gibt aber auch kleine Handventilatoren und sogar Mützen mit Solarzelle und Ventilator, das tut sehr gut, falls man doch mal in der Wärme raus muss! Denn wenn man sich der knallen Sonne zeigen muss, dann am besten nur gut geschützt durch z.B. eine Mütze, damit man keinen Sonnenstich bekommt.

    1. Zum Thema Essen: es ist besser viele kleine Mahlzeiten über den Tag zu verteilen. Abends zu viel zu essen, macht dem Organismus gerade
      bei Hitze schwer zu schaffen! Die Mützen mit Ventilatoren und Solarzelle finde ich ja klasse! Wo gibt es die?? 🙂

      1. Also ich hab eine total unschicke grüne Cap mit Ventilator drin, die haben meine Eltern mir als Kind mal in Mainz auf einem Fest im Volkspartk gekauft… *lach*
        Seitdem hatte ich sie als Kind mehrmals mit in Ägypten und anderen Ländern, mittlerweile hat mein Vater sie sich für die sommerliche Gartenarbeit „angeeignet“.

        Googelt einfach mal nach „Mütze mit Ventilaor“, da findet man viele und auch recht günstig, so schauen die dann aus:

        http://picture.yatego.com/images/44ad2d83e9f844.7/Solarcap.jpg

      2. Achso und das mit dem Abends groß essen klappt sehr gut, man muss sich nur Zeit dafür nehmen und nicht alles in 5 min runterschlingen.
        Bin gerade auf Nordzypern und hier werden abends riesige Mengen gegessen, auch von den Einheimischen. Der Trick ist einfach, dass man lange am Tisch sitzt, dabei viel Wasser trinkt, und sich Zeit lässt mit dem Essen. Natürlich sollte man dann auch keine Schweinshaxe essen, sondern eben leichte Gerichte.
        Und nach dem Essen gibts immer viel frisches Obst, hauptsächlich Wassermelone, Honigmelone und Trauben. Erfrischt herrlich und bringt dem Körper nochmal vieeel Wasser.

        Ganz bekannt ist hier „Meze“, da bekommt man im Restaurant ca. 20-40 kleine Tellerchen mit den verschiedensten Speisen drauf und futtert sich quer durch. Dabei kommen die Tellerchen nicht alle auf einmal auf den Tisch, sondern erst nur 5, dann etwas später nochmal 5, dann mal einer mit einer warmen Kleinigkeit usw. So verbringt man viel Zeit mit dem Essen und der Körper wird nicht auf einen Schlag überlastet mit zu großen Mengen. 😉

  19. Mein Tip ist gleichzeitig auch ein Schönheitstip!

    wenn die Hitze unerträglich wird, einen Eiswürfel nehmen und damit vorsichtig über das Gesicht, den Hals und das Dekollete streifen.
    Das kühlt nicht nur ab, sondern strafft auch die Haut!!

  20. Hallo Ihr Lieben!

    Unser Büro ist direkt unter´m Dach und eine Klimaanlage haben wir nicht ;-(

    Morgens reiße ich für ein paar Minuten alle Fenster auf, die bleiben dann für den Rest des Tages zu.

    Auf den Ventilator (wir haben große Standventilatoren) lege ich in regelmäßigen Abständen ein feuchtes Handtuch.

    Meine Füße „parke“ ich auf einem eisgekühltem Cold-and-Hotpack, welches ich in ein Geschirrtuch wickle (wird hinterher natürlich nicht mehr zum Trocknen von Geschirr genutzt 😉

    Auf jeden Fall viel trinken, am besten Zimmerwarm. Wir wechseln da zwischen Mineralwasser, Tee und Kaffee.

    Damit die Stimmung nicht sinkt, mache ich ein paar Tropfen Orangenöl in meine Duftlampe.

    Wenn es ganz schlimm wird, Augen schließen und warten bis die körperliche Hitzewelle vorrüber ist 😉

    Allen einen wunderschönen Sommer!!!

  21. Bei den Temperaturen nachts einzuschlafen fällt manchmal schon ganz schön schwer… Helfen kann eine lauwarme Dusche kurz vorher. Wenn man dann noch einige Tropfen japanisches Heilpflanzenöl ins Duschgel mischt, dann kann es vorkommen, dass man fröstelnd aus der Dusche steigt. Dann ratz fatz ins Bett und trotzdem zudecken, nicht das man sich noch eine Sommererkältung einfängt 🙂

  22. Hallo,

    im Büro sind es gefühlte 35 Grad und ich lege mir immer einen Waschlappen ins Genick. Darf dann alle halbe Stunde wieder schön kalt nass machen 🙂 Ist eine gute Erfrischung.

  23. Ich mache morgens und abends kalte Kniegüsse, die regen den Kreislauf an und kühlen den Körper wieder gut „runter“. Tagsüber helfen mir güsse über Ellenbogen und Handgelenke.
    Ganz toll erfrischend ist auch das Pfefferminzduschgel am Abend! kann ich jedem nur empfehlen!

  24. wer stark schwitzt (und leicht Schweißgeruch entwickelt) sollte seinen Körper oder die stark schwitzenden Stellen abwaschen mit einem Sud aus abgekochter Birkenrinde!

  25. Ich habe immer eine Sprühflasche (wo man normalerweise Blumen mit besprüht) Parat mit Wasser und sprüh dann bei bedarf Hände, Füße und Gesicht ein 🙂

  26. Hallo,

    vor 6 Stunden hab ich mein Kommentar bei Facebook schon abgegeben aber leider euren Post, diesen hier nocheinmal nieder zu schreiben , erst jetzt mitbekommen 🙁 . Na aber ich will dennoch meine Tipps hier mitteilen.

    Den Tee nie eiskalt sondern eher lauwarm trinken und auch nie eiskalt sondern auch eher lauwarm duschen. Für die Nacht Nahtzeug in den Kühlschrank und wer zwischen durch eventuell eine kleine Abkühlung braucht kann sich ja Coolpacks aus dem Eisfach auf die Pulsadern legen. Jedoch das Coolpack vorab mit Geschirrtuch oder Zewa umwickeln da sonst an der Haut Verbrennungen entstehen könnten.

  27. o hatte erst falsch gepostet 🙁

    also Beine mit Franzbranntwein einreiben, das erfrischt und kühlt
    das Gesicht kühle ich mit kalten Gurkenschalen (aus Mutters Garten)

  28. abends lauwarm duschen,

    das Nachtzeug für eine halbe Std bevor man ins Bett geht ins Eisfach vom Kühlschrank oder Truhe legen. Dazu ein feuchtes Bettlaken in den Raum hängen. Garantiert das man gut schlafen kann und ausgeruht aufwachen

  29. Lauwarm duschen, am Besten mit Kneipp Eukalyptus Dusche (kühlt zusätzlich!) und danach nicht abtrocknen. Das verdunstende Wasser kühlt dann auch nochmal!

  30. Hier nochmal,
    also was mir bei der Hitze hilft ist eine Himbeersaftschorle. Die erfrischt und ist nicht so süß wie Eistee. Und was mir auch noch hilft gegen geschwollene Füße sind kühle Fussbäder.
    LG Susan

  31. Mein Tipp gegen Hitze ist das Umfunktionieren der Wärmflasche. Wasser rein und dann ab ins Gefrierfach. Dies unter die Füße oder am Hinterkopf platzieren und es wird etwas kälter

    Haare Waschen mit Kalten Wasser und mit nassen Haren ins Bett

    Ventilator mit Zeitschaltuhr.

    Wer in der Nacht viel schwitzt, sollte ein Handtuch unterlegen… damit wird die Matratze geschont…

  32. Auf Arbeit nutze ich immer den Mülleimer, fülle ihn mit kalten wasser, das erfrischt. Außerdem in der Mittagspause raus an die frische Luft, viel Obst wie Melone und so. Soweit möglich barfuss laufen, das kühlt die Füße

  33. also zum zudecken ein Leintuch ( Baumwollbettlaken) nehmen… um mückenstiche zu behandeln teebaumöl benutzen und schön angenehm kühl duschen und ab ab ins bettchen 😉 und warmer pfefferminztee wirkt bei der hitze auch wunder und kühlt den körper von innen… l

  34. Für die Sommerhitze habe ich folgenden Tipp:

    Wer bei der Hitze arbeiten muss und leider keine Klimaanlage hat, kann sich folgendermaßen behelfen:

    Einfach vor einen Ventilator einen Wäscheständer stellen. Über den Wäscheständer ein nasses Handtuch legen und den Ventilator einstellen. Die Luft ist sofort kühler und entfrischender.

  35. Auf jeden Fall nicht die Fenster aufreißen. Ich lüfte Nachts und morgens, aber sobald die Sonne rumkommt, mache ich alle Fenster zu und verdunkel so weit es geht die wichtigsten Räume. So bleibt die „angenehme“ Kühle lange erhalten und es kann eine warme Luft durch die offenen Fenster kommen.

  36. Hallo,
    also superwichtig…. trinken , trinken , trinken.

    Dann versuchen die Wohnung kühl zu behalten. d.h. über Tag alles verdunkeln.. und nur morgens und nachts lüften.

    kühle Umschläge sind sehr angenehm wenn man so richtig aufgeladen ist.

    Pralle Sonne vermeiden.

    grosse Temperaturunterschiede vermeiden…

  37. Zu Hause den ganzen Tag Rolläden runter und Fenster auf Kipp, am Abend dann Durchzug machen, das hilft am Besten. Abends dann lauwarm duschen und nass und nackig ins Bett

  38. Da ich oft von Grasmilben gestochen werde, wurde mir von meinem Apotheker empfohlen mich vorher gut mit normalen Essig einzureiben. Auch gegen Mückenstechen. Habe es sofort gemacht, und ich wurde nicht gestochen.

  39. Mein Tipp: Fenster abdunkeln, so kann die Hitze nicht ins Haus, dann viel trinken. Ich finde lauwarmen Pfefferminztee sehr erfrischend. Und sollte es mal richtig heiß sein, dann lege ich die Unterarme in kühles Wasser. Das erfrischt total und das kann man auch mal gut während einer kurzen Arbeitspause machen.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.