31.08.2016

Mango-Kokos-Suppe – vegan und voller Energie

Heute verrate ich Euch mein Lieblings-Rezept für eine gesunde Sommer-Suppe. Einfach zuzubereiten und ein bisschen exotisch.

Also anders gesagt: genießt ein paar Urlaubsgefühle auf Eurem Teller.

Kneipp:Rezeptidee: Mango-Kokos-Suppe
Kneipp Rezeptidee: Mango-Kokos-Suppe

Zutaten für 4 Personen:

3 reife Mangos

2 mittelgroße Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

10g geriebenen frischen Ingwer (2-3 Esslöffel)

30g Magarine (2 Esslöffel)

200ml Gemüsebrühe

100g Kokosflocken

250ml Kokosmilch (üblicherweise 1 Dose)

Salz

1 Prise Chili oder Cayennepfeffer

Hafersahne

(wer es nicht pur vegan mag:  200g Flusskrebsschwänze am Ende zugeben und ggf. etwas Milch)

Wissenswertes:

Diese Suppe ist ein gesunder Fitmacher und passt perfekt in die warme Jahreszeit. (Wenn die mal endlich anfängt!) Die Kokosraspeln und die Kokosmilch enthalten u.a. viel Kalium. Jede Portion der Mango-Kokos-Suppe deckt etwa 20% des Tagesbedarfs an dem für Muskeln und Konzentration wichtigen Mineralstoff.  Die Mangos enthalten viel  Vitamin C und Provitamin A (da sind sie sogar Spitzenreiter bei den pflanzlichen Lebensmitteln). Diese Stoffe werden ständig vom Körper gebraucht, für Kreislauf, Immunsystem, Herz, Augen, Haut, Haare und Verdauung. Ingwer fördert die Bildung von Speichel, Magensaft und Galle und aktiviert die Darmfunktion.

Zubereitung:

Zur Vorbereitung die Mangos schälen und vom Stein lösen, das Fruchtfleisch bis auf vier Scheiben (zur Dekoration auf dem Teller)  in Würfel schneiden.  Zwiebel und Knoblauch schälen, beides in feine Würfel schneiden. Ingwer schälen und raspeln.

Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch bei mittlerer Hitze in etwas Magarine anschwitzen. Die Mangowürfel dazugeben und alles zusammen noch 10 Minuten dünsten. Dabei öfter umrühren. Nun mit Brühe und der Kokosmilch auffüllen. Mit dem Pürierstab alles gut durchmixen. Die Kokosflocken dazugeben. Damit die richtige Konsistenz erreicht wird, (Milch für Nicht-Veganer oder nach Bedarf dazugeben.) Aufkochen. Die Suppe abschliessend mit Salz und Cayennepfeffer (alternativ: Chili-Pulver) abschmecken.

Fertig.

Zum Anrichten einige Mangostückchen auf der Suppe platzieren. Etwas Hafersahne für die Deko (wem es schmeckt)  – sieht wunderschön auf dem Teller aus. Für etwas Grün: am besten passt hier Koriander. Die Flusskrebsschwänze am Besten in einer extra Schüssel reichen. Guten Appetit wünsch ich Euch. Sagt mir bitte, ob sie euch genauso schmeckt wie mir. 🙂 (MS)

Ein Kommentar zu “Mango-Kokos-Suppe – vegan und voller Energie

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.